Seifenfieber

 
 

 

Handgesiedet, naturbelassen und zertifiziert.

Ich stelle meine Seifen im Kaltverfahren, einem Herstellungsprozess mit langer Tradition, in kleinen Chargen langsam und schonend her.

Für die Herstellung der Seifen verwende ich ausschließlich hochwertige und zertifizierte Pflanzenöle, sowie ausgesuchte Parfümöle und Farbstoffe. Diese sind allergiegetestet und für die Kosmetikherstellung zugelassen.

Die Seifen werden in kleinen Chargen in Formen gegossen, nach ca. 24 Stunden ausgeformt und reifen dann zwischen  4 und 6 Wochen. Dadurch wird der ph-Wert immer hautverträglicher und die Schaum- und Pflegeeigenschaften bilden sich voll aus. Da die Seifenblöcke von Hand in Stücke geschnitten werden, sind alle Stücke Unikate, die in Gewicht, Form und Farbe geringfügig voneinander abweichen können.

Meine Seifen sind nach den Richtlinien der deutschen Kosmetikverordnung produziert und haben von einem unabhängigen Labor eine Zertifizierung erhalten.


Naturseifen sollten immer trocken und kühl gelagert werden, um die wertvollen Inhaltsstoffe lange zu erhalten. Nach dem Kontakt mit Wasser müssen die Seifen immer gut abtrocknen können. Aufgrund des natürlichen hohen Glycerinanteils und des enthaltenen  Überschussöles sind handgesiedete Seifen etwas weicher als Industrieseifen.